Veranstaltungen 2018

Adventreigen 14.12.2018

Am 14.12.2018 fand im Restaurant zum WEINKRUG in Oberlaa,  Neugrabenstraße 59 in 1100 Wien ein der Jahreszeit gebührlicher und die Tradition ehrender Adventreigen statt. Zum Beginn des Kirchenjahres konnten sich die gut 150 Besucher an den wesentlichen Akzenten der Advent- und Weihnachtszeit sichtlich erfreuen. Dem Adventkranz, einer wunderschönen Krippe und dem Weihnachtsbaum. Diese weihnachtlich stimmenden Elemente des Christentums wurden unglaublich lieblich, dezent, strahlend warm und mit sehr bewusst gewählter, stimmungsvoller Dekoration in Szene gesetzt. Wärmende Elemente und unterschiedlichste Gerüche brachten die Besucher zum Staunen.  Die ältesten Teilnehmer waren ausgesprochen glücklich und meinten: „so muss Weihnachten sein“! Die Kinder waren nach Einbruch der Dunkelheit sichtlich erfreut! Die Pracht der Lichter erschuf eine tolle Stimmung! Auch Hr. Pfarrer Dusk aus Oberlaa sprach sehr schöne Worte! Gemeinsam gesungene Lieder und der anschließende Segen des Pfarrers verliehen der Veranstaltung eine besondere Würde. Im Laufe des Abends begann es zu schneien! Somit war alles perfekt! Mit dieser abschließenden Veranstaltung gelang des dem Kulturring Favoriten seinen Gästen Momente der Herzlichkeit und der Wärme zu bescheren. Alle Besucher waren ausnahmslos begeistert! Wir wurden mit den glänzend Augen und freudigen Gesichtern über alle Maßen belohnt. Stimmungsvoll umrahmt wurde die Veranstaltung von dem Musikduo „Feurig2“.

Nikolausfeier 2018

Am 05.12.2018 fand auch dieses Jahr wieder die bereits allseits beliebte Nikolausfeier im Pfarrsaal der ehemaligen Pfarre St. Anton von Padua in der Wirerstraße 2-4, 1100 Wien statt. Dutzende Kinder und zahlreiche Erwachsene feierten gemeinsam mit dem Nikolaus dessen Geburtstag. Dieser wurde vom Krampus, dem üblen Knecht ,begleitet der jedoch sehr friedfertig das Tun des heiligen St. Nikolaus unterstützte. Die beiden brachten für alle Kinder, ob groß, ob klein, einfache Geschenke, um den Gedanken des Teilens für hilfsbedürftige Menschen erneut in die Welt hinauszutragen.
Der Zauberer Aladin und das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern begeisterte die Kinder ebenso wie die unterhaltsame Musik von DJ Bene! Singend, spielend und tanzend fand die Feier am frühen Abend einen schönen und freudigen Ausklang.
Es ist schön zu wissen durch eigenes Handeln Geschichte über Jahrhunderte weiterleben zu lassen.

Adventfahrt Mariazell 1.12.2018

Am 01.12.2018 wurde in Kooperation mit dem Wiener Seniorenring ein Ausflug in den steirischen Wallfahrtsort Mariazell durchgeführt.
m Programm befanden sich eine Führung in der Basilika Mariazell. Zu Mittag stand das Restaurant Weißer Hirsch am Plan. Dem folgte eine Führung in der Lebzelterei Pirker. Am Adventmarkt fand der Ausflug bei Punsch, Glühwein, tollen Gerüchen und vorweihnachtlichen Impressionen seinen Ausklang.
Alle Teilnehmer waren wohl an diesem Tag lange unterwegs, Abfahrt 07:00 Uhr am Hauptbahnhof. Sie hatten aber sichtlich Freude am Tagesprogramm. Mit der Organisation überaus zufrieden kamen alle wieder gegen 20:00 Uhr nach Wien zurück.
Historisch belegt findet Mariazell am 21.12.1157 seinen Ursprung. Über die Jahrhunderte gewachsen finden unzählige Persönlichkeiten, wie zB Papst Bonifaz IX, Markgraf Heinrich von Mähren oder König Ludwig I. von Ungarn ihren Eintrag.
Ganze Herrscherhäuser leisteten Abbitte an diesem Ort. Die beeindruckenden Geschenke zeigen von der Bedeutung dieser Stätte.
Die Basilika lässt den gotischen, den romanischen aber auch den barocken Baustil erkennen. Jede erkennbare Epoche leistete einen Beitrag für das heutige Erscheinungsbild. Die Wertschätzung, die diesem Ort über die Jahrhunderte zu Teil wurde, kann sich anhand der unschätzbaren Gaben nur erahnen lassen.

Heeresgeschichtliches Museum 24.11.2018

Am 23.11.2018 bildete das Heeresgeschichtliche Museum im Arsenal, in der Ghegastraße im 3. Bezirk den Abschluss der Besuche der geschichtsträchtigen Plätze im Jahr 2018. Vor rund 150 Jahren von Freiherr Theophil von Hansen erbaut wurde auch dieses Haus von Kaiser Franz Josef in Auftrag gegeben. In der Empfangshalle wird bemerkenswert erwähnt, dass Andreas Hofer als Bauernführer die einzige nichtadelige Person in diesen Reihen ist.

An den Decken im ersten Stock – üppig ausgestattet mit Marmor, Fresken und Blattgold – wird die Geschichte der Habsburger und auch ihre wichtigsten Schlachten dokumentiert.Ausführlich wurde auch die Kriegsgeschichte aus dem 17. und 18. Jh. mit Anschauungsmaterial erörtert. Auch die Epochen von Prinz Eugen und von Maria Theresia werden eindrucksvoll dargestellt. Das Thema Krieg zog sich natürlich quer durch die Ausstellung. Die technische Entwicklung bei Kriegsgeräten einerseits, aber auch die geschichtlichen Ereignisse, die zu Kriegen führten wurden komplex gezeigt. Requisiten jeder Art veranschaulichten der großen Gruppe die gebotenen Informationen.

Nach Eindrücken zur Entstehung des Museums über die letzten 100 Jahre endete die sehr toll vorgebrachte Führung mit Impressionen zum 1. Weltkrieg. Beeindruckt kann man auch dieses Haus nur weiterempfehlen!

Kunsthistorisches Museum 16.11.2018

Am 16.11.2018 wurde das Kunsthistorische Museum am Maria-Theresien-Platz im 1. Bezirk besucht.

Die Teilnehmer erwartete die ägyptisch-orientalische Sammlung, die durch die beigestellte Führung sehr speziell erklärt wurde. Es wurden die Entstehung des Museums und die Inhalte der Sammlung sehr gehaltvoll übermittelt. Den Teilnehmern blieb nicht verborgen, dass dieses Haus in seiner Gesamtheit nur durch den Weitblick eines Ferdinand von Tirol oder eines Erzherzog Leopold Wilhelm und durch die Sammlungen von Kaiser Rudolf II in der gegenwärtigen Art entstehen konnte. Bereits am Anfang des 19. Jh. gab es ja schon Bestrebungen kaiserliche „Schätze“ für die Bevölkerung zugänglich zu machen.  Im KHM spiegelt sich der Erfolg dieser Bestrebungen wieder.

Die umfangreichen Informationen über die ägyptischen Geschichte und die Komplexität des orientalischen Raumes von der Vergangenheit bis in die Gegenwart wurden ebenfalls sehr interessant vermittelt.  Das Besichtigen der ausgestellten Gegenstände – wie Werkzeuge, Schmuck, Kleidung, aber auch von Mumien und Malereien aus diese Zeit rundete den Besuch eindrucksvoll ab.

Time travel 9.11.2018

Die Fortsetzung folgte am 09.11.2018 mit dem 2ten Besuch bei TIME TRAVEL in der Habsburgergasse 10a, im 1. Bezirk.

Nach dem ersten Besuch am 30.05.2018 waren die Reaktionen so toll und die Nachfrage neuerlich so groß dass kurzerhand ein weiterer Besuch in dieser geschichtsträchtigen Ausstellung mit tollen Präsentationen und Informationen geplant wurde.

Das Programm führt vom Stammbaum des Hauses Habsburg bis zur Kaffeebohne nach der Türkenbelagerung. Es beinhaltet  das Entstehen des Geschlechts und auch den Verfall. Krieg ist ein Thema, aber auch Frieden durch Heirat. Wieder wurde auf sehr komplexe und eindrucksvolle Weise der Besucher in den Bann der Geschichte gezogen! Auch werden namhafte Künstler dieser Zeit und auch die Pest toll präsentiert. Die kompetente Führung stand wieder den begeisterten Teilnehmern mit Informationen bis ins Detail zur Verfügung! Ein Besuch dieser 5D-Veranstaltung steckt voller Überraschungen und kann neuerlich nur empfohlen werden!!

Technisches Museum Wien 30.10.2018

Begonnen wurde damit am 30.10.2018 mit einem Besuch im Technischen Museum in der Mariahilferstraße 212, im 14. Bezirk. Es handelt sich hier um das größte Museum in Österreich. Das Gebäude wurde im Stil des Späthistorismus erbaut und ist eines der ersten Stahlbetonbauten.Die Eröffnung erfolgte 1918 und der Spatenstich war 1908, zum 60jährigen Kronjubiläum von Kaiser Franz Josef.
Als ältestes Stück wird eine astronomische Prunkuhr aus 1561 beherbergt. Die zahlreichen Themengebiete, die in diesem Haus besichtigt, durch Führungen erklärt und auch ausprobiert werden können bieten eine unglaublich große Informationsquelle. Die Industrialisierung geht von der Stahlerzeugung über die Eisenbahn bis zur Stromerzeugung und dem Thema Wasserkraft.Ein Schaubergwerk und auch ein Hochspannungsraum erweitern das Angebot.
Auch wird eine gesonderte Mobilitätsausstellung mit den Bereichen der Fliegerei, der Schifffahrt, der Eisenbahn u.v.m. angeboten.Musik und Kunst wird ebenfalls in diesem Haus geführt. Eine große Sammlung zu diesem Thema bringt auch hier den Besucher zum Staunen. Die qualifizierte Führung tat das Übrige, um die Gruppe zu begeistern.
Letztendlich waren alle Teilnehmer begeistert. Jedem anderen kann man dieses Museum nur empfehlen!!

Wienerliedabend 21.09.2018

Am Freitag den 21.09.2018 wurde ab 18:30 Uhr im Gasthaus „Zum Werkelmann“ im Böhmischen Prater, 1100 Wien Laaerwald 218 vom Kulturring Favoriten mit dem über die Grenzen von Wien hinaus bekannten Duo „Wir Zwa“ ein „Wienerlied Abend“ abgehalten. Unterstützung erhielt das Duo Schmitzberger von dem Gitarristen Hermann, der die Veranstaltung mit seinem Gesang und Spiel wunderbar ergänzte.

Zahlreiche Anhänger dieses weltweit einzigartigen Kulturgutes folgten der Einladung unseres Vereins. Ebenso kamen auch zahlreiche Gäste aus der Umgebung des „Böhmischen Praters“, die den Klängen der Wiener Gesangskultur in den wunderschönen Gastgarten folgten!

Der Wirt, Wolfgang Geissler, freute sich über einen voll besetzten Garten bis weit nach dem Ende der Veranstaltung.Aufgrund des tollen Erfolges durften die verbliebenen Gäste am Ende noch dem Gesang und den Liedern mit der Drehorgel vom Wirt persönlich lauschen!
Es war schön zu sehen, wie sich alle Gäste über die Darbietungen des gesungenen Kulturgutes freuten!
Nach einigen Planänderungen im Jahresprogramm wurde der Herbst zum tragenden Teil unseres Vereins!

Time Travel 30.05.2018

Auch zu dieser Veranstaltung in der Habsburgergasse 10A im ersten Wiener Gemeindebezirk kamen wieder viele Freunde und Mitglieder des Kulturring Favoriten!
Gut 20 Personen begleiteten die punktierte, zu vielen Ereignissen der habsburgischen Geschichte organisierte Veranstaltung.
Unterstützt von einer perfekt vorbereiteten Gruppenbegleiterin durften die Teilnehmer regelrechte „Zeitsprünge“ erleben.
Eine 5D Zeitreise, die Habsburger-Show mit einer Audienz bei der Kaiserfamilie Josef und Sisi, die Poststube, Mozart und Strauss, der Wiener Walzer, ein Luftschutzbunker-Simulator, Wien nach dem 2ten Weltkrieg und eine magische Fiakerfahrt waren die Stationen
Im Zuge der rund einstündigen Zeitreise wurde den Besuchern Epochales und Zeitgeschichtliches nahegebracht.
Unsere Gruppe war begeistert! Auf alle Fälle ein toller Tipp für Wien Besucher und zeitgeschichtlich Interessierte.

Ostereiersuchen für Kinder 31.3.2018

Gebräuche und Tradition wurden bei dieser Veranstaltung mit Freude und Gemeinsamkeit verbunden.
DJ Bene, Zauberer Aladin, Ratschengruppe Oberlaa, Kinderschminken, Osternester für alle Kinder und der Osterhase sorgten für fröhliche Stunden!
Dankbare Erwachsene und vor Freude strahlende Kinder machten dieses Fest zu einem tollen Erfolg! Der Gasthof Unsinn (1100 Wien, Himberger Straße 49) war für den Erfolg und das Wohl der Gäste ebenso bemüht wie die Veranstalter.

Faschingsveranstaltung Cafe Shelby 12.2.2018

12.02.2018 Faschingsveranstaltung. Mit dieser Faschingsveranstaltung gelang es Traditionelles für Jung und Alt zu verbinden.
Im allseits beliebten Cafe Shelby (1100 Wien, Gellertplatz 2) konnte somit mit sehr schöner musikalischer Umrahmung eine generationsübergreifende Veranstaltung abgehalten werden. Diese Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Wiener Seniorenring statt.

Gschnas 19.01.2018

19.01.2018 Gschnas. Die Veranstaltung fand im beliebten Lokal Hubertus Stadl (1100 Wien, Himberger Straße 20) statt.
Die zahlreichen Gäste bestätigten unsere Idee, die 5te Jahreszeit gebührlich zu feiern!
Neben einer sehr gelungenen Umrahmung mit Livemusik war auch für die Stärkung der Gäste gesorgt! Bei Tanz und sehr guter Stimmung dauerte das Fest bis weit nach Mitternacht.