Tätigkeitsbericht 2015


Tätigkeitsbericht  2015

 

20.3.2015

Die erste Veranstaltung war passend zur traditionellen Wiener Ballsaison der „Kornblumenball“ im „ThirtyFive“ in den Vienna Twin Towers am Wienerberg. Der Ball wurde mit Musik einer Liveband umrahmt und darüber hinaus gab es ein Buffet mit Speisen und Getränken, die auf einer großen Tafel eingenommen wurden.

Aufgrund des 200-Jahres-Jubiläums des Wiener Kongresses fand im März 2015 ein Besuch in der Wiener Schatzkammer in der Hofburg statt, wo man die Reichsinsignien des Heiligen Römischen Reiches, des Österreichischen Kaisertums, des Ordens vom Goldenen Vlies und den Habsburg-Lothringischen Hausschatz besichtigen konnte.

30.5.2015

Ende Mai 2015 wurde dann das sakrale Wahrzeichen Wiens schlechthin, der Stephansdom besichtigt. Es gab eine Führung durch den im Mittelalter errichteten Dom und die darunterliegenden Katakomben, bei der die Geschichte, die Architektur, die christliche Tradition und Kultur dieses Wahrzeichens unserer Stadt vermittelt wurde.

9.6.2015

Des Weiteren fand in Kooperation mit dem Wiener Seniorenring ein Seniorenliedernachmittag im Lokal „Kent“ in Favoriten statt, wo die Schlagersängerin Heidi von Orth ihre Lieder zum Besten gab und die Gäste in gemütlicher Atmosphäre zusammenkamen.

13.10.2015

In Kooperation mit dem Wiener Seniorenring fand ein Besuch des Wiener Tramway-Museums in Erdberg statt, bei dem man alte Wiener Straßenbahnen und Busse besichtigen konnte.

13.11.2015

Des Weiteren fand im November im Pfarrsaal der Pfarre „Zu den Heiligen Aposteln“ eine Vernissage statt, bei der Bilder und Werke eines neuen, aufstrebenden Favoritner Künstlers präsentiert wurden, der mit seinen Werken ein Stück Kultur unserer Heimat darbot. Darüber hinaus wurde bei der Vernissage für passende musikalische Untermalung gesorgt.

4.12.2015

Schließlich fand gemäß der Jahreszeit Anfang Dezember im Pfarrsaal St. Anton eine Nikolaus- und Adventfeier mit Abendbuffet für Jung und Alt statt, bei der ein Nikolo mit Krampus kleine Gaben brachte und für Freude bei den Kindern sorgte.

Zum Tätigkeitsbericht 2016